Samstag, 19. Februar 2011

Leer...

Ich sitze hier und möchte etwas schreiben. Nur weiß ich nicht worüber…

soll ich über die Liebe schreiben? Sie kann einem so viel geben aber auch so viel nehmen. Sie kann dir zeigen wie schön du bist, wie wundervoll du bist. Sie kann dir aber auch zeigen wie verletzlich du bist, wie emotional du bist.

soll ich über Lügen schreiben? Sie können dir viel geben aber auch viel nehmen. Sie können dich nicht verletzten, manchen Streit aus dem Weg gehen. Sie können aber auch schmerzhaft sein, sie können alles kaputt machen.

Es gibt so viel worüber man schreiben kann, so viel worüber ich nachdenke. Nur fehlen mir die Worte, Worte die beschreiben, was in mir vorgeht. Worte die all das ausdrücken wonach mir ist. Worte die alles erklären können. Worte die mich frei machen. Ich möchte doch nur mich selbst verstehen können. Verstehen können was mein Herz fühlt, was mein Kopf denkt, was mein Bauch sagt.
Ich verwirre mich nur selbst, mit meinen eigenen Gedanken. Ich bitte mich selbst darum, klar zu denken, klar auszudrücken was los ist. Doch ich bekomme keine Antwort. Kein einziges Wort. Kein Wort das mich aus dieser Situation befreit.
Ich verlange doch nicht viel. Nur Klarheit. Nur Klarheit über mich selbst. Kann man sich denn wirklich so sehr in sich selbst Verlaufen, dass man keinen Ausweg mehr findet? Dass man sich so sehr verwirrt und nicht weiter weiß?
Meine Worte sind kompliziert. Es kann nicht jeder verstehen. Selbst ich weiß nicht immer weiter. Deswegen bitte ich mich selbst, dass ich mich endlich selbst verstehe.

Kommentare:

Behind the curtain hat gesagt…

Ja, man kann sich verlaufen ...

aber man findet auf jeden Fall einen Weg hinaus...


Liebe grüße

Dino hat gesagt…

..ich weiß genau über was du da schreibst...

Liebste Grüße
Dino

Fresh_Ju hat gesagt…

Wirklich schön geschrieben. Ich liebe sowas. Also solche Texte.
Mir geht es ab und an genauso.

miadochegal hat gesagt…

komisch, das laß ich schonmal von dir.
genau das.
zumindest den anfang mit sicherheit!